Mit der Norddeutschen Meisterschaft auf der Regattabahn in Hamburg-Allermöhe endet alljährlich die Herbstsaison der Ruder des Regattaverbands Ems-Jade-Weser/Team Nord-West. In diesem Jahr konnten in stark besetzter Konkurrenz insgesamt neun Medaillen eingefahren werden.

Im Frauen Doppelzweier der offenen Altersklasse siegten souverän Jule Dirks und Luisa Neerschulte in einer Zeit von 3:43,7.

Ebenfalls siegreich war die Mannschaft Leonie Heuer, Inke Buse. Sie konnten sich im Juniorinnen Zweier ohne unter anderem gegen die interne Konkurrenz von Kira Bienert und Chiara Röttinger durchsetzen, welche auf den Silber Rang fuhren.

Auf den Silberrang fuhr auch der Frauen Doppelvierer mit Luisa Neerschulte, Jule Dirks, Nora Dirks und Silke Janssen. Da in diesem Rennen sogar Preisgelder ausgeschrieben waren, fiel das Lächeln auf dem Siegersteg diesmal noch größer aus.

Mit Silber auf der Norddeutschen Meisterschaft endete auch die Saison für die amtierenden Weltmeister im Junior Vierer mit Steuermann. Marcus Elster und Jan Hennecke gingen im Junior Zweier ohne Steuermann an den Start und erkämpften sich hier den zweiten Platz. Mit alleine 5 Medaillen Gewinnern der diesjährigen JWM, war dies eines der am stärksten besetzten Felder der Regatta.

Jeweils auf den Bronze Rang fuhren der Männer Doppelvierer mit Maiko Remmers, Immo Ihnen, Marcus Elster und Jan Hennecke, sowie Luisa Neerschulte im Frauen Einer.

Die starken Platzierungen von Timo Lammersdorf und Kira Bienert in den Rennen des Junior- bzw. Juniorinnen Einer rundeten das gute Ergebnis des Team Nord-Wests ab. Lammersdorf fuhr in einem spannenden Finale auf den vierten Platz mit nur 0,8 Sek Rückstand auf den Bronze Platz. Bienert erkämpfte sich den 5 Platz und war damit mit Abstand schnellste Niedersächsin.

Im Rahmen der begleitenden offenen Regatta konnten Philip Wedemann, Lauritz Heinze und Malte Wolter jeweils Siege im Junioren Einer erringen.