Sieg auf der Internationalen Junioren-Regatta München im Achter

Die Internationale Junioren-Regatta in München Oberschleißheim stellt in jedem Jahr die erste Reifeprüfung für die regionalen Auswahlmannschaften des Deutschen Ruderverbandes dar. Mit Leonie Heuer, Inke Buse (beide Leer), Judith Engelbarth (Aurich) und Patricia Schwarzhuber (Oldenburg) haben gleich …

…vier Sportlerinnen des Regattaverbands Ems-Jade-Weser in diesem Jahr den Sprung in die Auswahlboot der Regionalgruppe West geschafft.

Im U19 Riemen-Vierer ohne Steuermann konnten Leonie Heuer und Inke Buse in Renngemeinschaft mit dem Crefelder RC nach einem Sieg im Vorlauf auch einen dominanten Start-Ziel-Sieg im Finale einfahren. Diese besondere Leistung in einer stark besetzten 15-Boote-Konkurrenz belohnte die Bundestrainerin mit der Nominierung des Bootes zur Junioren-Europameisterschaft in Krefeld am 20/21. Mai.

In derselben Bootsklasse konnten Schwarzhuber/ Engelbarth in Renngemeinschaft mit der RRGM Mühlheim das Finalrennen lange auf Augenhöhe mit den später 2. bzw. 3. platzierten Booten aus Süd- und Ostdeutschland gestalten. Erst auf den letzten Metern konnte die Konkurrenz die Witterungsbedingungen etwas besser nutzen. Im Ziel lagen letztlich ganze 0,67sek zwischen dem dritten und vierten Platz.

Tags darauf starteten die vier Damen aus dem Nord-Westen gemeinsam mit ihren Partnerinnen aus NRW im Achter. Mit den Ergebnissen des Vortags als Motivation gelang ein furioses Rennen und weder die Auswahlmannschaften aus Süd- und Ostdeutschland noch die Auswahl des tschechischen Ruderverbandes konnten dem Tempo folgen. In einer Zeit von 6:35,71min lag man im Ziel 2 Sekunden vor den Tschechen und weit vor der übrigen Konkurrenz.

Mit den Erfahrungen und den guten Ergebnissen aus München im Gepäck geht es nun in die weitere Saison, die im Juni ihren vorläufigen Höhepunkt findet, wenn es wieder nach München geht, um dann die Deutschen Jugend-Meisterschaften auszufahren und dabei um die heißbegehrten Tickets zur Junioren-WM auszurudern.