Mit den Ranglistenplätzen 4 und 8 kehrten die Ruderinnen des Regattaverbandes Ems-Jade-Weser erfolgreich von der Kleinbootüberprüfung des Deutschen Ruderverbandes am 23.5. in Köln zurück.

Für die beiden angehenden Abiturientinnen Luisa Neerschulte und Jule Dirks sind dies angesichts der schulischen und sportlichen Doppelbelastung sehr ordentliche Ergebnisse.

Nachdem kurzfristigen Wechsel Anfang des Monats in den Skull Bereich, gelang Jule Dirks eine deutliche Formsteigerung zu den Aufbauwettkämpfen in Bremen und Duisburg. Nach einem ersten kleinen Ausrufezeichen im Vorlauf, biss sie sich im Final B am Heck der letztjährigen Schlagfrau des Nationalmannschafts Doppelvierers fest und konnte diese bis ins Ziel immer wieder unter Druck setzten. Letztlich gab es den durch harte Arbeit verdienten 2. Platz und damit den insgesamt 8. Rangplatz innerhalb der Elite deutschen Skullerinnen.

Für Luisa Neerschulte die bereits im letzten Jahr im Skullbereich erfolgreich den Auswahl-Vierer des Deutschen Ruderverbandes gerudert ist, lief es noch etwas besser.

Sie konnte sich mit einer Kampfleistung im Vorlauf buchstäblich in letzter Sekunde nach langem Rückstand für das Finale A qualifizieren. Dort trumpfte sie von der Last des Vorlaufs befreit auf und konnte 4. werden.

Damit ist das WM Ticket für Neerschulte auch 2014 in greifbarer Nähe und nun gilt es sich im Rahmen der nächsten Mannschaftsbildungen des DRV gut in Szene zu setzen.